Belgien – Schweiz

Reisen zu Spielen der Liga der Nationen

Erleben Sie die Nationalmannschaft der Schweiz live

Die Fußballreise zum Spiel Belgien gegen Schweiz enthält:

• Hin- und Rückflugticket (inkl. Steuern und Gebühren) Standardabflughafen ist Zürich. München, etc. gerne auf Anfrage
• Unterkunft in einem 3* Hotel – Upgrade des Hotel Standard möglich
• Ticket fürs Spiel in der Grundkategorie – Upgrade der Kategorie möglich
•  24/7 Notruf Service

Wir passen die Fußballreise gerne nach Ihren Anforderungen und Wünschen an (Datum, Flughafen, Länge des Aufenthalts, Auswahl des Hotels, Sitzplätze im Stadion, Programm während des Aufenthalts und vieles mehr).

Durch langjährige Erfahrung raten wir unseren Klienten zu einer Reiseversicherung. Für 3,50 € pro Tag deckt die Reiseversicherung ein Storno der Reise bis zu 90% der ganzen Summe ab und ist speziell auf unsere Fussballreisen zugeschnitten.

KONTAKTIEREN SIE UNS

Vereinsinformationen

UEFA Nations League

Die UEFA Nations League (deutsch: UEFA-Nationenliga) ist ein vom europäischen Fußballverband UEFA organisiertes Fußballturnier zwischen den Nationalmannschaften der Männer. Die erste Austragung findet in der Saison 2018/19 statt, danach soll das Turnier im Zweijahresrhythmus weitergeführt werden. An dem Turnier sollen alle 55 Mitgliedsverbände der UEFA teilnehmen. Es soll die Zahl der bisher stattfindenden internationalen Freundschaftsspiele verringern.

Schweiz

Die Schweizer Fussballnationalmannschaft ist die Auswahlmannschaft des Schweizerischen Fussballverbands (SFV) und vertritt die Schweiz auf internationaler Ebene. Ihr erstes Länderspiel absolvierten die Schweizer 1905 gegen Frankreich. Der bisher grösste Erfolg des A-Teams war der Gewinn der Silbermedaille bei den Olympischen Sommerspielen 1924, der grösste Erfolg einer Juniorenauswahl 2009 der Weltmeistertitel der U-17. Von den 1930er- bis 1960er-Jahren prägte der Österreicher Karl Rappan den Schweizer Fussball; er führte den Schweizer Riegel ein und betreute die Mannschaft an drei Weltmeisterschaften. Die WM 1954 fand in der Schweiz statt. In den 1960er-Jahren begann eine Ära der Erfolglosigkeit, die fast 30 Jahre dauerte. Nationaltrainer Roy Hodgson brachte die Mannschaft wieder in die Nähe der Weltspitze und erreichte die Qualifikation für die WM 1994 und die EM 1996. Mit Nationaltrainer Jakob Kuhn qualifizierten sich die Schweizer für die EM 2004 und die WM 2006. An der EM 2008 war man als Gastgeber gemeinsam mit Österreich automatisch teilnahmeberechtigt. Unter Ottmar Hitzfeld qualifizierte sich die Schweiz für die WM 2010 und die WM 2014.